Erlebnis Namibia - Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Windhoek
Ankunft am Hosea Kutako Flughafen, wo Ihr Reiseleiter Sie begrüßt und mit Ihnen nach Windhoek fährt. Sie checken im Elegant Guesthouse ein. Am Nachmittag erkunden Sie Windhoek auf einer Stadtrundfahrt. Besichtigen Sie die Alte Feste mit Museum, die Christuskirche, das Reiterdenkmal, den Tintenpalast und die ehemalige Kaiserstraße, die heutige Independence Avenue. Hier finden Sie viele Geschäfte, die Fußgängerzone und gute Cafés und Restaurants.
Übernachtung: Elegant Guesthouse o.ä. (F)

2. Tag: Windhoek - Mariental
Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen Sie Windhoek in südlicher Richtung am westlichen Rand der Kalahari entlang, vorbei an kleinen, rötlich schimmernden Sanddünen, durch eine einzigartige Wüstenlandschaft in die Gegend von Mariental. Nachmittags nehmen wir an einer Farmrundfahrt teil mit "Sundowner" in den Dünen.
Übernachtung: Bagatelle Kalahari Game Ranch, " Strohbale" Zimmer o.ä. (F/A)

3. Tag: Mariental - Fish River Canyon
Immer tiefer in den Süden Namibias geht die Reise. Sie besuchen den Köcherbaumwald und den "Spielplatz der Riesen" - ein Felsengewirr von aufeinandergetürmten Gestein, der allemal einen Besuch - besonders im Licht der untergehenden Sonne - wert ist. Weiterfahrt zur Canon Lodge.
Übernachtung: Canon Lodge o.ä. (F/A)

4. Tag: Fish River Canyon
Sie besuchen den Fish River Cayon, der 27 km breit und 550 m tief ist. Er wird nur vom Grand Canyon übertroffen und zählt zu den größten Naturwundern Afrikas. Die beste Aussicht hat man vom Aussichtspunkt in der Nähe von Hobas. Fakultativ können Sie an einer Wanderung oder einer Sundownerfahrt im Gondwana Canon Park teilnehmen.
Übernachtung: Canon Lodge o.ä. (F/A)

5. Tag: Fish River Canyon - Lüderitz
Die nächste Etappe der Reise führt Sie durch den kleinen historischen Ort Aus und die weiten, scheinbar leblosen Flächen des Diamantensperr-gebietes nach Lüderitz. In diesem romantischen Hafenstädtchen haben sich die ersten europäischen Siedler angesiedelt. Sie besuchen bei einer kurzen Rundfahrt die „Haifischinsel“ mit dem Luderitzdenkmal, das Diazkreuz und den Achatstrand und machen einen Bummel durch die Bismarck-, Seppelin- und Kirchstrasse zur Lesehalle und zur Felsenkirche.
Übernachtung: Lüderitz Nest Hotel o.ä. (F)

6. Tag: Lüderitz
Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie Kolmanskuppe, das ehemalige Bergbauzentrum - dort wuden 1908 die ersten Diamanten in Namibia gefunden und es enstand eine blühende, reiche Stadt mitten in der Wüste. Sie unternehmen einen Rundgang durch das heute verlassene, im Wüstensand versinkende "Geisterdorf".
Übernachtung: Nest Hotel o.ä. (F)

7. Tag: Lüderitz - Namib Desert Lodge
Die heutige Fahrt führt Sie erneut durch das Diamantensperrgebiet nach Aus und weiter durch das hügelige Gebiet des Schwarzrandes in Richtung Norden in die Gegend von Helmeringhausen zur Namib Desert Lodge. Erleben Sie die interessanten Gespräche eines Farmers im Süden.
Übernachtung: Namib Desert Lodge o.ä. (F/A)

8. Tag: Namib Desert Lodge - Sesriem
Weiterfahrt in die Gegend von Sesriem. Unterwegs kommen Sie bei dem romantischen Schloss Duwisib vorbei, ein richtiges deutsches Schloss mit Türmen, Zinnen und Erkern mitten in Afrika. Ihr heutiges Ziel ist die Wüste und das Desert Homestead, das südlich von Sesriem, dem Eingangstor zum Sossusvlei, liegt und eine ausgezeichnete Möglichkeit bietet, die älteste Wüste der Welt - die Namib - zu erkunden. Hier genießen Sie die einmaligen Ausblicke auf Sanddünen, faszinierende Berglandschaft und Flachland.
Übernachtung: Desert Homestead o.ä. (F/A)

9. Tag: Ausflug Sossusvlei
Sie unternehmen einen Ausflug zum Sossusvlei - einer riesigen ausgetrockneten Lehmbodensenke, die von hohen Dünen umringt ist - und erkunden mit dem Guide das Gebiet um das Sossusvlei.
Übernachtung: Desert Homestead o.ä. (F/A)

10. Tag: Sesriem - Swakopmund
Fahrt durch die grauweißen Ebenen des Namib Naukluft Parks zur Welwitschiafläche und der Mondlandschaft nach Swakopmund, einem zwischen dem Atlantik und den Dünen gelegenen Ferienort. Palmen-alleen, Parkanlagen, historische Gebäude und das erfrischend kühle Sommerwetter leisten ihren Beitrag zur Attraktivität dieser Stadt.
Übernachtung: Hansa Hotel o.ä. (F)

11. Tag: Ausflug Walvis Bay
Die Fahrt geht entlang der Küste zum Nachbarstädtchen Walvis Bay, von wo Sie eine Bootsfahrt unternehmen. die sich auf die Besichtigung der Meerestiere konzentriert. Mit etwas Glück können Sie beobachten, wie Delphine und Robben spielend das Boot begleiten, auch Seevögel können beobachtet werden. An Bord wird gekühlter Sekt und kleine Leckereien sowie auch frische Austern serviert. Anschließend geht es zurück nach Swakopmund, der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.
Übernachtung: Hansa Hotel o.ä. (F)

12. Tag: Swakopmund - Damaraland
Abfahrt von Swakopmund entlang der Atlantikküste in Richtung Norden. Sie besuchen die Flechtenfelder in der Nähe von Wlotzka's Baken, bevor Sie nach Henties Bay - einem kleinen Erholungsort - und weiter zur Pelzrobbenkolonie bei Kap Kreuz fahren. Nach dem Besuch der Robben geht es weiter über Ugabmund in den südlichen Skelettküstenpark mit Besichtigung eines Schiffswracks. Zum frühen Nachmittag verlassen Sie den Skelettküstenpark bei Springbokwasser und bekommen den beeindruckenden Übergang der Namibwüste in das Damarahochland mit seiner eindrucksvollen Landschaft und verschiedenen Bergtälern zu spüren.
Übernachtung: Grootberg Lodge o.ä. (F/A)

13. Tag: Damaraland
Heute unternehmen Sie einen Ganztagesausflug in das private Konzessionsgebiet der Lodge im offenen Allradfahrzeug, das bestens für Tierbeobachtungen geeignet ist. Sie haben die Gelegenheit, die Vielfalt an freilebendem Wild, u.a. die berühmten Wüstenelefanten, das seltene Spitzmaulnashorn, Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopenarten zu erleben.
Übernachtung: Grootberg Lodge o.ä. (F/A)

14. Tag: Damaraland - Etoscha Nationalpark
Das heutige Ziel ist der Etoscha Nationalpark. Die Fahrt führt nach Kamanjab und weiter auf Asphaltstraße in den Park. Nachmittags Ankunft in Okaukuejo. Alles, was in der Tierwelt Rang und Namen hat, trifft sich an der beleuchteten Wasserstelle, um am Wasserloch seinen Durst zu stillen. Sie sitzen in der ersten Reihe.
Übernachtung: Okaukuejo Restcamp o.ä. (F/A)

15. und 16. Tag: Etoscha Nationalpark
Sie verbringen den Tag mit Pirschfahrten im Etoscha Nationalpark. Neben Elefanten, Nashörnern, Giraffen, Gnus, Zebras und vielen Antilopenarten, die Sie in der Regel immer sehen werden, können Sie mit etwas Glück auch Löwen, Leoparden und Geparden erspähen.
Übernachtung: Okaukuejo Restcamp o.ä. (F/A)

17. Tag: Etoscha Nationalpark - Okonjima
Nach dem Frühstück verlassen wir den Etoscha Nationalpark und fahren weiter über Otjiwarongo bis nach Okonjima, der Heimat der AfriCat Foundation, die sich dem Schutz und Erhalt der hiesigen Raubkatzen widmet - speziell den Geparden und Leoparden. Es bietet sich die beste Gelegenheit, diese Tiere zu beobachten und zu fotografieren. Genießen Sie ein letztes Mal die klare Nacht, wo die Sterne zum Greifen nah sind.
Übernachtung: Okonjima Main Camp (F/A)

18. Tag: Okonjima - Windhoek
Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie zurück in die Hauptstadt Namibias mit Zwischenstop in Okahandja bei den Holzschnitzern. Vielleicht benötigen Sie ja noch ein Mitbringsel - hier gibt es wunderschöne geschnitzte Kunstwerke. Zeitig zum Einchecken für Ihren Rückflug werden Sie zum Flughafen gebracht.

Mahlzeiten: F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen