Botswana im Fokus Premier - Detaillierter Reiseverlauf

Botswana im Fokus Premier - Detaillierter Reiseverlauf

Karte zu Botswana im Fokus Premier

Zum Vergrößern bitte Karte anklicken.

1. und 2. Tag: Livingstone

Ihre Reise beginnt in Livingstone, Sambia. Livingstone ist ein historisches koloniales Städtchen und vor allem bekannt für seine Nähe zu den Victoria Fällen. Die Victoria Fälle gehören zu den Sieben Weltwundern und sind die größten einheitlich herabstürzenden Wasserfälle der Erde – ein faszinierendes Naturspektakel. Der Sambesi fällt auf einer Breite von fast 2 km in eine 100 m tiefe Schlucht und erzeugt dabei einen gewaltigen Krach und Wassernebel, der auch noch in einer Entfernung von mehreren Kilometern sichtbar ist und so der Umgebung ihren Namen gegeben hat, denn „Mosi Oa Tunya“ bedeutet „Donnernder Rauch“. Die Tongabezi Lodge ist eine exklusive Lodge, die fernab des Massentourismus am Ufer des Sambesi Flusses, 15 km flussaufwärts der prachtvollen Victoria Wasserfälle liegt. Die Lodge besteht aus fünf Cottages und sechs geräumigen reetgedeckten Häusern. Jedes Haus und Cottage in Tongabezi hat seinen eigenen Hausdiener, der für einen komfortablen Aufenthalt sorgt. Jeder Hausdiener hat außerdem ein detailliertes Wissen über Tongabezi und das umliegende Gebiet. Der Swimming Pool des Camps liegt in einem natürlichen Kliff und die Mahlzeiten werden in einem großen offenen Speiseraum oder auf einem Deck, das den Fluss überschaut, serviert.
2 Übernachtungen, Vollpension, lokale Getränke und Aktivitäten: Tongabezi Lodge

Victoria Fälle - Sambia Seite Bad mit Ausblick - Tongabezi Lodge

3. bis 5. Tag: Livingstone – Selinda/ Linyanti 

Am Vormittag, nach einem gemütlichen Frühstück, verlassen Sie Ihre Lodge und damit auch Sambia. Ihr nächstes Camp liegt in der Region Selinda/Linyanti. Linyanti steht als Synonym für Wildheit, entlegene Einsamkeit und exklusives Abenteuer, in einer oft harsch anmutenden Gegend. Diese unberührte Ecke im Norden Botswanas bietet den Stoff, aus dem großartige Safarierlebnisse und Dokumentationen gemacht sind. Im Linyanti gibt es nur Privatkonzessionen mit flexiblen Regeln und ohne Menschenmassen. Hier kann man nicht nur einiges an Großwild vom Wunschzettel streichen, sondern auch viele nicht so prominente, aber durchaus sich selten präsentierende Kostbarkeiten entdecken, darunter das Pinselohrschwein oder den schon seit langem gesuchten Wildhund. Im Linyanti dürfen Sie außerdem die Wildtiere abseits der Straßen begleiten – ob es sich nun um die nervenaufreibende Verfolgung einer Löwin bei der Büffeljagd, oder behutsames Annähern an einen Wildhundbau handelt, aus dem die Welpen zum ersten Mal ans Tageslicht stolpern. Für Reisende, die das Safaribuch nicht nur vom Fahrzeug aus lesen, sondern ein Teil der Geschichte werden und in ihre Umgebung eintauchen wollen, werden Fußsafaris angeboten. Das Zarafa Camp besticht durch eine außerordentliche Lage im östlichen Sektor des Selinda Reservats etwa 2 km südöstlich des alten Zibadianja Camps. Unter schattenspendenden Jackalberry und Red Ivory Bäumen gelegen überblickt es die unendlichen Ebenen und Flussauen der Zibadjanja Lagune. Die ungestörte Aussicht von jedem einzelnen Ort im Camp ist schlichtweg atemberaubend. In der Novemberausgabe 2008 zeichnete das National Geographic Adventure Magazin Zarafa als eine der 50 besten Öko-Lodges der Welt aus.
3 Übernachtungen, Vollpension, lokale Getränke und Aktivitäten: Zarafa Camp

Zarafa Camp - Dinner Tierbeobachtung bequem aus dem Zelt - Zarafa Camp

6. bis 8.Tag: Selinda/ Linyanti – Okavango Delta

Das Okavango Delta ist das Epizentrum der Wildnis Botswanas und Ihr nächstes Ziel. Als riesige Oase inmitten der Kalahari ist es mit all seinen Elefanten, Vögeln und anderen Wildtieren voller Leben. Die wahre Magie des Deltas erschließt sich aus den Wassermassen, die aus dem fernliegenden Hochland Angolas kommen und sich in die Kanäle und Überflutungsebenen des Deltas ergießen. Das Okavango Delta hat viele Gesichter, die sich im Laufe eines Jahres durch das unberechenbare Wetter ständig verändern. Mit dem Steigen und Sinken des Wasserstandes, vergrößern und verkleinern sich die Inseln und die Tiere ziehen in Gebiete, in denen das Leben am einfachsten und das Gras am grünsten ist. Innerhalb weniger Tage kann sich eine befahrbare Sandstraße in einen Wasserweg unbekannter Tiefe verwandeln, wodurch eine Safari gezwungen wird, auf Boote umzusteigen. Vumbura Plains ist ein sehr luxuriöses Camp welches in einer privaten Konzession im äußersten Norden des Deltas liegt. Die Lodge besteht aus zwei separaten Camps, jedes mit einem eigenen Hauptbereich mit Restaurant, Lounge und Bar, unter dem schattenspendenden Blätterdach von Jackalberry Bäumen gelegen und mit atemberaubender Aussicht über die Flussauen. Vumbura Plains bietet Aktivitäten zu Wasser und zu Lande an, welche sich auf die Erkundung der zahlreichen verschiedenen Lebensräume in offenen Allradfahrzeugen, zu Fuß, per Mokoro, dem traditionellen Einbaum, oder per Boot konzentrieren.
3 Übernachtungen, Vollpension, lokale Getränke und Aktivitäten: Vumbura Plains Camp

Vumbura Plains Camp - Pool Zimmerbeispiel - Vumbura Plains Camp

9. Tag:  Maun 

Wenn es die Zeit erlaubt, unternehmen Sie am Morgen, vor dem Frühstück, noch eine letzte Aktivität. Anschließend fliegen Sie mit einem Kleinflugzeug zurück nach Maun, wo Ihre Safari endet. 

nach oben